transitionBASE

topics2topics1topics 3topics5topics6topics4

transitionBASE
Die Basis für den Wandel. Auf der tBASE treffen sich Menschen, Ideen, Projekte, Experimentelles und Praktisches. Ein ‘Living Lab’ in dem geübt und gescheitert werden darf, geübt und gewachsen wird. Nachhaltigkeit, Partizipation, Low-Tech, Natur, Kunst und Bildung stehen im Mittelpunkt. Das Ganze ist jedoch mehr, als die Summe der Teile. Durch den Verbund der einzelnen Aspekte entfaltet die vienna.transitionBASE ihren Flair und ihre Seele. Die Kunst harmonischen Raumdesigns liegt in der Abstimmung des Gesamtgefüges. So kommen die einzelnen Elemente voll zur Geltung.

transitionLAB
stellt Raum für Wissenschaft und Entwicklung zur Verfügung. Hier wird gemäß dem integralen Modell der Nachhaltigkeit, an technischen, ökologischen, sozialen und ökonomischen Themen geforscht.

transitionEXPO
Prototypen sowie Produkte finden in der transitionEXPO eine geeignete Plattform. Je nach Exponat werden diese in den Ausstellungsräumlichkeiten, Online-Portalen, mittels Lehrpfaden oder interaktiven Screens kuratiert und präsentiert. Das gesamte Areal – als transitionEXPO – ist ein vielfältiges Konglomerat für zukunftsweisende Architektur und Stadtplanung.

transitionCAMP
Die gesamte Base ist als erlebnisorientiertes und transdisziplinäres Lernfeld aufzufassen. Durch Labors, Lehrräumlichkeiten und virtuelle Lernspaces ist sie ein lebendiger Campus, der zu interdisziplinären und partizipativen Forschungs- und Lehrvorhaben einlädt.

transitionPARK
In der Gestaltung der Gärten, Wasserkreisläufe sowie des Parks stehen permakulturelle Prinzipien im Mittelpunkt. Entsprechend wird auf bestehende natürlich gewachsene Strukturen Rücksicht genommen. Es wird ein Raum geschaffen, der sowohl für Erholung, Wohlbefinden und lokale Selbstversorgung aufkommt, aber auch hinsichtlich ökologischer, ästhetischer und landwirtschaftlicher Ansprüche keine Wünsche offen lässt.

transitionFAB
ist der Ort der Praxis und Umsetzung. Hier werden Protoypen, aber auch bewährte Produkte weiterentwickelt und produziert. Ökologische Richtlinien, Ressourceneffizienz, Nachwachsende Rohstoffe, sowie Upcycling finden konkrete Anwendung. Sowohl Handwerk, Kunsthandwerk als auch Hightech-Ansätze sind willkommen.

transitionSTAGE
In regelmäßigen Abständen bietet die transitionSTAGE lokalen KünstlerInnen aber auch Artists in Residence, Raum für künstlerischen Ausdruck zu den genannten Themen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s